Die Autorinnen

Sie möchten mehr über das Autorinnen-Team erfahren?
Auf unseren jeweiligen Webseiten stellen wir uns und unsere Arbeit vor.

Das Zyklustagebuch

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Apps, die der Zyklusbeobachtung und -dokumentation dienen.

Wir möchten Ihnen jedoch empfehlen, sich das hier verfügbare Zyklustagebuch herunterzuladen, auszudrucken und in Papierform zu führen. Falls Sie sich fragen „Warum muss es so aufwendig sein?“:

Dieses Zyklustagebuch haben wir vor vielen Jahren entwickelt, und zwar auf der Basis der Kriterien, mit denen auch die Diagnose gestellt wird. Der Einsatz dieses Zyklustagebuches hat sich mittlerweile bei vielen hunderten Patientinnen bewährt.

Ein großer Vorteil der Papier-und-Stift-Variante ist, dass man durch die übersichtliche Darstellung der Symptome schon bei der bloßen Betrachtung sehr gut erkennen kann, ob es sich tatsächlich um eine zyklusgebundene Symptomatik handelt. So können Sie das selbst beurteilen, aber auch das Zyklustagebuch (bzw. eine Kopie davon) mit zu Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt nehmen und so Ihre Symptomatik deutlich machen.

Wir empfehlen den Einsatz des Zyklustagebuches nicht nur für die Diagnosestellung, sondern auch im weiteren Verlauf, um den Erfolg (oder auch den Nicht-Erfolg) einer Behandlung zu dokumentieren.

Zyklustagebuch als PDF Datei herunterladen

PMDS in den Medien

In Zeitschriften und Internetforen findet sich eine Vielzahl von Artikeln zum Thema PMDS. Wir verweisen hier nur auf einige wenige Artikel, an denen wir selbst beteiligt waren und/oder deren Qualität wir beurteilen können bzw. wollen.

PMDS: Psychische Belastung vor der Periode

Artikel aus der Apotheken Umschau (01.03.2022)

Die Wucht des Zyklus
 

Kostenpflichtiger Artikel aus PSYCHOLOGIE HEUTE (08.10.2021)

[…] Das hilft, wenn PMS das Leben zu zerstören droht

Artikel aus STERN PLUS (12.11.21)
als PDF

PMS und PMDS – Behandlungsmöglichkeiten in der Frauenarztpraxis […]

Artikel aus GYNE 02/2019 (08.05.2019) der DGPFG e.V.